U13-Turnier in Schüpfheim

Juniorinnen U13, 2. Liga
4. Rang für Schüpfheim

Das letzte Turnier der laufenden Saison durften die U13-Teams zu Hause in Schüpfheim austragen. Dementsprechend hoch motiviert traten die Schüpfheimerinnen zum ersten Spiel gegen Neuenkirch an. Schon bald zeigte sich jedoch, dass die Abstimmung im Team nach Änderungen in der Mannschaftszusammensetzung noch nicht optimal funktionierte und sich immer wieder ungewohnte Fehler einschlichen. So ging das erste Spiel klar mit 2:0 verloren.
Im Verlaufe des zweiten Spiels gegen Wolhusen klappte es mit der Abstimmung immer besser und Dank dem guten Kampfgeist konnte der zweite Satz gewonnen werden. Im entscheidenden Tiebreak konnte Wolhusen mit präzisen Services immer wieder Punkten und so das Spiel für sich entscheiden.
Im dritten Spiel gegen Lungern setzte sich der Aufwärtstrend fort. Nach dem verlorenen ersten Satz steigerte sich Schüpfheim deutlich und konnte die nächsten beiden Sätze mit platzierten Services und kämpferischen Verteidigungsaktionen für sich entscheiden. Im letzten Spiel gegen Sursee liessen die Kräfte nach und der erste Satz ging klar verloren. Im zweiten Satz konnten sich die Schüpfheimerinnen nochmals steigern und das Spiel ausgeglichen gestalten. Am Schluss stieg die Fehlerquote leider wieder und der Sieg ging an Sursee.

Trotzdem sind die Schüpfheimerinnen mit dem erreichten 4. Schlussrang und vor allem mit den währenden der Saison gemachten Fortschritten mehr als zufrieden.

Für Schüpfheim spielten: Dahinden Rahel, Krasniqi Aulona, Studer Elena, Wicki Leandra, Zemp Valentina

 

 

Juniorinnen U13, 3. Liga
4. Rang für Schüpfheim

Auch im 2. Team hatte die geänderte Mannschaftszusammensetzung im ersten Spiel gegen Ebikon negative Folgen, so dass der erste Satz klar verloren ging. Bereits im zweiten Satz stimmte die Abstimmung jedoch viel besser, so dass der Satz lange Zeit ausgeglichen war und nur sehr knapp verloren ging.
Im zweiten Spiel gegen Malters setzte sich der Aufwärtstrend weiter fort. Dank einer beherzten Spielweise und sicheren Services konnten die Schüpfheimerinnen das Spiel klar für sich entscheiden.
Den Schwung von diesem Sieg konnten die Schüpfheimerinnen ins nächste Spiel gegen Knutwil/St. Erhard mitnehmen und auch dieses gewinnen. Das Spiel war jedoch ziemlich ausgeglichen und Schüpfheim setzte sich erst im Tiebreak knapp durch.
Im letzten Spiel gegen Sursee liess die Konzentration nach dem langen Spieltag nach, so dass Sursee einen ungefährdeten Sieg einfahren konnten.

Mit diesen Ergebnissen platzierte sich Schüpfheim auf dem 4. Schlussrang. Es war ein tolles Erlebnis, das letzte Turnier zu Hause in Schüpfheim austragen zu können. Wir danken den Organisatorinnen und den vielen HelferInnen für die perfekte Organisation.

Für Schüpfheim spielten: Berisha Ilona, Burkhart Anna, Corradini Alina, Kibrom Fithawit, Krasniqi Andina