Juniorinnen U23 2. Liga:

 

Volleysphäre – Altdorf 3:1

 

25:10, 25:27, 25:17, 28:26

 

 

Vergangenen Samstag spielte das 2. Liga Juniorinnenteam der Volleysphäre gegen Altdorf Volleya. Die jungen Spielerinnen starteten sehr gut in den ersten Satz und brillierten vor allem durch viel Druck am Service. Den ersten Satz gewannen sie mit 15 Punkten Vorsprung.

 

Im zweiten Satz spielte Altdorf stärker auf und kam immer besser ins Spiel. Den starken Angriffen der Gegnerinnen wussten die Entlebucherinnen nichts entgegenzusetzen und trotz erneut starkem Servicespiel, ging der Satz knapp in der Verlängerung verloren.

 

Nun hiess es Angriff total, um keinen Punkt abzugeben. Die einheimischen Spielerinnen setzten die Anweisungen der Trainerin um und spielten sich mit super platzierten Bällen Richtung Satzgewinn. Ein Satz fehlte nun noch und mit drei Punkten im Visier starteten die Spielerinnen der Volleysphäre in den vierten Satz. Wie schon während des ganzen Spiels punkteten die Entlebucherinnen mit starken Services. In einem hochspannenden vierten Satz waren die sichere Annahme und die perfekt gespielten Angriffsbälle ausschlaggebend dafür, dass die Volleysphäre Entlebuch am Ende jubeln konnte. Eine tolle Teamleistung, ein tolles Spiel. [jw]  

 

 

Für die Volleysphäre spielten: Jana Bieri, Karin Bieri, Nadia Bieri, Lara Brun, Michelle Wigger, Sara Wigger, Aline Zemp (C), Noemi Zihlmann. Coach: Jana Wigger.

 

 

 

 

 

 

Juniorinnen U23, 3. Liga

 

Volleysphäre -Triengen 2:3

 

25:17, 25:14, 21:25, 23:25, 10:15

 

 

Am vergangenen Samstagnachmittag spielten die Juniorinnen U23, 3. Liga gegen den VBC Triengen in der Dreifachturnhalle im Farbschachen. Der Match begann vielversprechend: Den ersten sowie auch den zweiten Satz gewann die Volleysphäre gegen den erstplatzierten VBC Triengen. Doch zu Beginn des dritten Satzes punktete die gegnerische Mannschaft und Das Heimteam konnte den Vorsprung der Gegner nur knapp nicht aufholen. Sie verloren den dritten sowie auch den vierten Satz mit wenigen Punkten Rückstand. Es folgte ein fünfter Satz. Doch auch im letzten Satz war das Glück nicht auf der Seite der Entlebucherinnen. Es war ein spannender Match, der leider nicht zugunsten der Volleysphäre ausfiel. (al)

 

 

Für die Volleysphäre spielten: Sarina Dahinden, Svenja Gasser, Alina Lötscher, Miriam Schumacher, Lea Steffen, Nadia Studer, Marion Wolf, Sarah Zemp. Coach: Tabea Emmenegger.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Juniorinnen U23 2. Liga

 

SV Knutwil/St. Erhard – Volleysphäre 3:1

 

23:25, 25:18, 25:15, 25:18

 

 

 

Am vergangen Samstag reisten die Juniorinnen 2 zum Tabellenersten Knutwil/St.Erhard. Die Volleysphäre startete unbeschwert ins Spiel und konnte zu Beginn die Führung übernehmen. Die Heimmannschaft konnte sich steigern und lag zwischenzeitlich wieder mit 4 Punkten vorne. Am Ende überzeugten die Entlebucherinnen mit einer starken Teamleistung. Sie holten sich, auch dank den starken Services von Karin Bieri, fünf Punkte in Serie und holten sich den ersten Satz mit 23:25. Im zweiten Satz trat die Mannschaft aus Knutwil stärker auf. Beim jungen Gastteam kam es wegen der ungenügenden Kommunikation zu einigen Unsicherheiten in der Annahme und in der Verteidigung. Der zweite Satz ging mit 25:18 an Knutwil. Zu Beginn des dritten Satzes war das Spiel wieder ausgeglichen. Jedoch hatten die Entlebucherinnen Mühe mit den starken Service einer Knutwilerin und mussten 6 Punkte in Serie abgeben. Am Netz war das Gastteam körperlich unterlegen, konnte jedoch mit platzierten Angriffen einige Punkte holen. Mit 25:15 musste auch dieser Satz abgegeben werden. Der vierte Satz glich dem vorherigen. Die Volleysphäre konnte gut mithalten und es kam zu schönen Ballwechseln. Doch auch dieser Satz ging mit 25:18 an Knutwil. Die Spielerinnen der Volleysphäre können auf eine gute Leistung zurück blicken und sich über einen Satzgewinn freuen. [ak]

 

 

 

Für die Volleysphäre spielten: Jana Bieri, Karin Bieri, Nadia Bieri, Nora Böbner, Lara Brun, Michelle Wigger, Sara Wigger, Aline Zemp (C), Noemi Zihlmann. Coach: Andrea Koch 

 

 

 

 

 

Juniorinnen U23 1. Liga:

 

Volleysphäre - VBC Steinhausen 3:2

 

25:19, 14:25, 24:26, 26:24, 15:12

 

 

 

Am Freitag fand in der Halle Farbschachen das Duell an der Tabellenspitze gegen den VBC Steinhausen statt. Mit grosser Motivation starteten die Entlebucherinnen ins Spiel und konnten sich schnell einige Punkte Vorsprung erspielen. Das langsame Spieltempo im ersten Satz verschaffte dem Heimteam die Möglichkeit für gute Annahmen und gezielte Angriffe. Sie gaben den Vorsprung nicht mehr ab und gingen mit 1:0 in Führung.

 

Im zweiten Satz ergänzte der VBC Steinhausen die Startaufstellung mit zwei Verstärkungsspielerinnen, die das Spieltempo und die Angriffsstärke deutlich beeinflussten. Die Volleysphäre zeigte grosse Schwierigkeiten sich der neuen Ausgangslage anzupassen. Besonders Annahme und Verteidigung reichten nicht aus um Steinhausen die nötige Gegenwehr zu bieten. So schaffte das Gastteam den deutlichen Satzausgleich.

 

Im dritten Satz waren die beiden Teams auf Augenhöhe. Steinhausen punktete oft mit starken Angriffen. Dazu kamen glückliche Verteidigungsaktionen. Die Entlebucherinnen ihrerseits holten sich Servicepunkte und zeigten taktisch gute Spielzüge. Mitte des Satzes erzielte das Gastteam einen Vierpunktevorsprung. Mit einer guten Teamleistung konnte die Volleysphäre den Rückstand wieder wettmachen. Am Ende behielten die Führungsspielerinnen von Steinhausen die besseren Nerven und holten sich mit einem Angriffs- und einem Servicepunkt den Satzvorsprung.

 

Auch der vierte Satz war hart umkämpft und sehr ausgeglichen. Der Volleysphäre gelang es immer öfter die Angriffe der Steinhauserinnen zu verteidigen. Das Heimteam selbst überzeugte nun auch mit starken Angriffen auf den Mitte- und Diapositionen. Die letzten Punkte waren hart umkämpft. Das Heimteam konnte den ersten Matchball nicht verwerten. Doch mit der Unterstützung der zahlreichen Zuschauer- und Zuschauerinnen gelang es der Volleysphäre im zweiten Anlauf den Satzausgleich zu schaffen.

 

Der fünfte Satz musste also darüber entscheiden, welches Team die Tabellenspitze der 1. Liga anführte. Das Heimteam startete nervös und handelte sich gleich zu Satzbeginn einen Rückstand ein. Nach dem Timeout zeigte die Volleysphäre nochmals mentale Stärke und taktisches Geschick. Die Powerangriffe von Steinhausen konterten sie mit einer tollen Verteidigungsleistung des ganzen Teams. So gelang es dem Heimteam mit grosser Freude den fünften Satz und den Platz an der Tabellenspitze für sich zu erkämpfen. Eine super Atmosphäre dank der zahlreichen Unterstützung, eine tolle Teamleistung der Juniorinnen und ein verdienter Sieg. Mit grosser Motivation nimmt die Volleysphäre nun noch die letzten drei Spiele in Angriff. (rt)

 

 

 

Für die Volleyshäre spielten: Jessica Bieri, Lorena Böbner, Jana Emmenegger, Rahel Emmenegger (C), Aurea Haas, Andrea Koch, Céline Renggli, Carla Rüegg, Martina Schnider, Fabia Unternährer und Fabienne Vogel. Coaches: Karin Banz und Rahel Theiler.

 

 

 

 

 

Juniorinnen U23 3. Liga: 

 

Volleysphäre Entlebuch- VBC Buttisholz 

 

23:25, 25:11, 24:26, 23:25

 

 

Am letzten Mittwoche empfingen die Juniorinnen das Team aus Buttisholz. Der erste Satz begann nicht wie erhofft. Die Entlebucherinnen verloren viele Punkte durch Eigenfehler, holten jedoch gegen den Schluss wieder auf. Doch das reichte nicht und so gewannen die Buttisholzer den ersten Satz mit 25:23 für sich. Die Juniorinnen vom Entlebuch starteten im zweiten Satz sehr gut. Sie machten gute Angriffe und spielten schön zusammen. So ging der zweite Satz entschieden mit 25:11 an die Volleysphäre. Im dritten Satz war das Spiel bis zum Schluss ausgeglichen und die Heimmannschaft verlor so nur knapp mit 24:26 den dritten Satz. Der vierte und letzte Satz blieb wieder bis zum Schluss spannend. Die Heimmannschaft kämpfte gut gegen ihre Gegnerinnen, doch auch dieser Satz gehörte mit 25:23 nur knapp den Buttisholzer. [mw] 

 

 

 

Für die Volleysphäre spielten: Sarina Dahinden, Simona Emmenegger, Svenja Gasser, Laura Lustenberger, Alina Lötscher, Seline Portmann, Alexandra Röösli, Mirjam Schumacher, Nadja Studer, Marion Wolf, Sara Zemp

 

Coach: Tabea Emmenegger 

 

 

 

 

Juniorinnen U23 2. Liga:

 

Volleysphäre – VB Neuenkirch 2 1:3

 

25:15, 13:25, 23:25, 20:25

 

 

Am letzten Samstag empfing die zweite Juniorinnenmannschaft das Team aus Neuenkirch. Das Spiel begann ausgeglichen. Die Gegnerinnen hatten vor allem mit den druckvollen Services der Entlebucherinnen mühe. Verdient ging der erste Satz mit 25:15 an die Volleysphäre. Im zweiten Satz war der Wurm drin.  Auf Seiten der Entlebucherinnen kam es zu vielen Eigenfehlern. Die Gastmannschaft startete stärker ins Spiel und konnte schon früh mit 8 Punkten in Führung gehen. Der zweite Satz ging somit klar mit 13:25 an Neuenkirch. Im dritten Satz konnte sich die Heimmannschaft wieder fangen. Auf Augenhöhe kämpften die beiden Mannschaften um jeden Ball. Sara Wigger konnte dabei einige Angriffe super platzieren. Schlussendlich musste sich Entlebuch auch im dritten Satz ganz knapp mit 23:25 geschlagen geben. Im vierten Satz punkteten die Spielerinnen aus Neuenkirch mit guten Services und erspielten sich eine 6:12 Führung. Die Kräfte wurden nochmals mobilisiert und mit einer konstanten Leistung vermochte das Team der Volleysphäre den Rückstand auf 18:19 zu reduzieren. Schlussendlich machte die Mannschaft aus Neuenkirch mehr Druck am Angriff und entschied auch den vierten Satz mit 20:25 für sich. [ak]

 

 

 

Für die Volleysphäre spielten: Karin Bieri, Nadia Bieri, Nora Böbner, Lara Brun, Serafina Hofstetter, Karin Koch, Michelle Wigger, Sara Wigger, Aline Zemp (C), Noemi Zihlmann. Coach: Andrea Koch 

 

 

 

 

 

 

 

 

Juniorinnen U23 3. Liga:

 

Volley Luzern Nachwuchs-Volleysphäre 3:0

 

25:15, 28:26, 26:24

 

 

Der Volleyballmatch letzten Freitag war ein harter Kampf. Im ersten Satz war die Volleysphäre noch ein bisschen müde und nicht so konzentriert. Dementsprechend verloren die Entlebucherinnen den ersten Match mit 25:15. Beim zweiten Satz war schon mehr Motivation da und alle hatten Spass an dem Spiel. Sie starteten sehr gut in den zweiten Satz, mit guten Services und guten Abnahmen machten sie viele Punkte. Jedoch holten die Luzernerinnen am Schluss noch auf und es wurde ein sehr spannender Satz mit viel Ballwechsel. Schlussendlich verloren sie diesen Satz sehr knapp mit 28:26. Auch beim dritten Satz gaben die Spielerinnen noch mal alles. Jedoch verloren sie auch diesen Satz wieder sehr knapp mit 26:24. (Sp)

 

 

 

Für die Volleysphäre spielten: Nadja Studer, Sarina Dahinden, Simona Emmenegger, Alina Lötscher, Seline Portmann, Alexandra Röösli, Mirjam Schumacher, Marion Wolf, Sara Zemp. Coach: Tabea Emmenegger

 

 

 

 

Juniorinnen U23 3. Liga

 

Volleysphäre – SV Volley Sempach 0:3

 

12:25, 24:26, 18:25

 

 

 

Am Mittwoch 11.01.2017 bestritten die Juniorinnen aus dem Entlebuch ihr Rückrundenspiel gegen die Mannschaft aus Sempach.

 

Der Start gelang der Heimmannschaft nicht. Durch die fehlende Kommunikation und die Unkonzentriertheit lag man schon früh in Rückstand. Auch die beiden Timeouts brachten nicht den gewünschten Erfolg und so ging der erste Satz klar an die Gäste aus Sempach.

 

Der zweite Satz war sehr ausgeglichen. Die jungen Entlebucherinnen waren viel konzentrierter und konnten wichtige Punkte sammeln. Bis zum Schluss war es ein sehr enges Rennen. Leider gelang es dem Heimteam am Ende des Satzes nicht, die entscheidenden Punkte für sich zu entscheiden. So mussten sie auch diesen Satz knapp mit 26:24 an die Gegner abgeben.

 

Der dritte Satz ähnelte dem ersten Satz. Die Abnahmen und Pässe auf Seite der Entlebucherinnen waren zu ungenau. Dadurch gab es zu viele Eigenfehler und das Heimteam war schon bald in Rückstand. Gegen Ende dieses Satzes konnten noch einige Punkte gutgemacht werden, jedoch war die Niederlage nicht mehr abzuwenden.[ns]

 

 

Für die Volleysphäre spielten: Sarina Dahinden, Simona Emmenegger, Alina Lötscher, Laura Lustenberger, Seline Portmann, Alexandra Röösli, Mirjam Schumacher, Nadja Studer, Marion Wolf. Coach: Tabea Emmenegger

 

 

 

 

Kriens-Volleysphäre 1:3

 

25:23, 20:25, 11:25, 16:25

 

 

Am letzten Samstag reiste das zweite Juniorinnenteam nach Kriens. Motiviert gingen sie ins Spiel. Von Beginn weg machten beide Teams Druck mit den Services und Angriffen. Somit war das Spiel extrem ausgeglichen und sehr spannend. Obwohl die Entlebucherinnen knapp mit 23:21 führten und dem Satzgewinn näher waren, machte dies Kriens mit drei Netzroller in Folge weg und entschieden den ersten Satz für sich. Im zweiten Satz starteten die Spielerinnen aus dem Entlebuch gut ins Spiel und gingen dank guten Spielzügen in Führung und hielten diese bis zum Schluss. Sie gewannen den zweiten Satz mit 25:20. Im dritten Satz machten sie mit präzisen Services Druck und entschieden diesen klar mit 25:11 für sich. Auch im vierten Satz zeigten sie eine gute Leistung und erspielten sich einen kleinen Vorsprung. Ab Satzmitte konnten sie mit druckvollen Angriffen endgültig davon ziehen und gewannen den Satz mit 25:16. Die Freude über den 3:1 Sieg war gross. [sb]

 

 

 

Für die Volleysphäre spielten: Jana Bieri, Karin Bieri, Nadia Bieri, Nora Böbner, Lara Brun, Serafina Hofstetter, Nina Rüegg,  Michelle Wigger, Sara Wigger, Noemi Zihlmann. Coach: Sandra Böbner-Bieri 

 

 

 

 

Juniorinnen 1. Liga:

 

Volleysphäre - VBC Bürgeln 3:1

 

21:25, 25:21, 25:23, 25:14

 

 

 

Am Freitag fand in der Halle Farbschichten das erste Spiel der Rückrunde gegen den VBC Bürgeln statt. Die Entlebucher Juniorinnen kämpfen auch im letzten Spiel vor den Weihnachtsferien weiterhin mit vielen verletzungs- und krankheitsbedingten Ausfällen. Glücklicherweise wurden sie aber von Nina Rüegg und Franca Bättig tatkräftig unterstützt. In der ungewohnten Zusammensetzung brauchte das Heimteam etwas Anlaufzeit. Im ersten Satz gab es einige Abstimmungsprobleme, wodurch auch bei den routinierten Spielerinnen Unsicherheiten entstanden. Die Gäste konnten so mit grosser Freude den ersten Satz für sich entscheiden. Der zweite Satz war sehr ausgeglichen. Bei der Volleysphäre überzeugte vor allem Carla Rüegg mit sehr guter Blockarbeit. Die Gegnerinnen dagegen zeigten sich in der Verteidigung sehr stark. So blieb der zweite Satz bis zum Schluss umkämpft. In der Moneytime sorgte dann Lorena Böbner mit ihren Sprungservices und viel Spielwitz am Pass für den Unterschied und das Heimteam schaffte den Satzausgleich. Im dritten Satz holte sich mal das eine, mal das andere Team einige Punkte Vorsprung. Es gab lange Spielzüge und umkämpfte Ballwechsel. Beide Teams erarbeiteten sich Chancen und so kam es beim Stand von 23:23 zum Showdown mit dem glücklicheren Ende für die Volleysphäre. Bürgeln reklamierte zwar noch, dass der Block der Volleysphäre den Ball touchiert habe. Die betroffenen Spielerinnen und der Schiedsrichter sahen die Situation jedoch anders und so ging das Heimteam 2:1 in Führung. Im vierten Satz fand das Team aus Bürgeln nicht mehr ins Spiel zurück. Der Volleysphäre hingegen gelang beinahe jede Angriffsvariante. Besonders Andrea Koch verwertete Angriff um Angriff. So konnte man den vierten Satz deutlich für sich entscheiden und verteidigt über den Jahreswechsel den Platz an der Tabellenspitze. (rt)

 

 

 

Für die Volleyshäre spielten: Franca Bättig, Lorena Böbner, Jana Emmenegger, Andrea Koch, Stefanie Riedweg (C), Carla Rüegg, und Nina Rüegg. Coach: Rahel Theiler

 

 

 

 

 

 

Juniorinnen 1. Liga:

 

Volleysphäre - VBC Bürgeln 3:1

 

21:25, 25:21, 25:23, 25:14

 

 

 

Am Freitag fand in der Halle Farbschichten das erste Spiel der Rückrunde gegen den VBC Bürgeln statt. Die Entlebucher Juniorinnen kämpfen auch im letzten Spiel vor den Weihnachtsferien weiterhin mit vielen verletzungs- und krankheitsbedingten Ausfällen. Glücklicherweise wurden sie aber von Nina Rüegg und Franca Bättig tatkräftig unterstützt. In der ungewohnten Zusammensetzung brauchte das Heimteam etwas Anlaufzeit. Im ersten Satz gab es einige Abstimmungsprobleme, wodurch auch bei den routinierten Spielerinnen Unsicherheiten entstanden. Die Gäste konnten so mit grosser Freude den ersten Satz für sich entscheiden. Der zweite Satz war sehr ausgeglichen. Bei der Volleysphäre überzeugte vor allem Carla Rüegg mit sehr guter Blockarbeit. Die Gegnerinnen dagegen zeigten sich in der Verteidigung sehr stark. So blieb der zweite Satz bis zum Schluss umkämpft. In der Moneytime sorgte dann Lorena Böbner mit ihren Sprungservices und viel Spielwitz am Pass für den Unterschied und das Heimteam schaffte den Satzausgleich. Im dritten Satz holte sich mal das eine, mal das andere Team einige Punkte Vorsprung. Es gab lange Spielzüge und umkämpfte Ballwechsel. Beide Teams erarbeiteten sich Chancen und so kam es beim Stand von 23:23 zum Showdown mit dem glücklicheren Ende für die Volleysphäre. Bürgeln reklamierte zwar noch, dass der Block der Volleysphäre den Ball touchiert habe. Die betroffenen Spielerinnen und der Schiedsrichter sahen die Situation jedoch anders und so ging das Heimteam 2:1 in Führung. Im vierten Satz fand das Team aus Bürgeln nicht mehr ins Spiel zurück. Der Volleysphäre hingegen gelang beinahe jede Angriffsvariante. Besonders Andrea Koch verwertete Angriff um Angriff. So konnte man den vierten Satz deutlich für sich entscheiden und verteidigt über den Jahreswechsel den Platz an der Tabellenspitze. (rt)

 

 

 

Für die Volleyshäre spielten: Franca Bättig, Lorena Böbner, Jana Emmenegger, Andrea Koch, Stefanie Riedweg (C), Carla Rüegg, und Nina Rüegg. Coach: Rahel Theiler

 

 

 

 

 

Juniorinnen 1.Liga

 

Sursee-Volleysphäre 3:2

 

25:22, 20:25, 10:25, 25:22, 18:16

 

 

 

Im ersten Satz starten die Entlebucherinnen Verhalten. Durch die guten Services des Gegners hatten sie Mühe ihre Annahme nach vorne zur Passeuse zu bringen und die Gegner konnten sich einen kleinen Vorsprung erspielen, welchen sie lange halten konnten. Dann plötzlich begann die Aufholjagd das Team aus Entlebuch servierte besser und konnte seine Angriffe besser verwerten. Leider reichte es am Schluss nicht ganz für den Satzgewinn und man musste den Satz mit 22:25 an die Gegner abgeben. Viel Geduld brauchte man dann im zweiten Satz und dies zahlte sich aus. Das Team servierte besser, griff präzise und gut an und so man hatte auch mehr Freude am Spiel. Mit dem Satzpunkt zum 25:21 war der Satzgewinn definitiv. Der dritte Satz war von Anfang an auf unserer Seite durch Steigerung am Angriff und durch die gute Anfeuerung von aussen beendete Entlebuch den Satz 25:10. Ein hart umkämpftes Spiel wurde den Teams im vierten Satz gespielt, lange waren beide Teams gleich auf. Gegen Ende konnte dann aber doch die Surseer den Sack zu machen und gewannen den Satz 25:22. Im letzten Satz konnte das Team aus Entlebuch am Anfang ein kleinen Vorsprung herausholen, der beim Seitenwechsel dann aber schon wieder weg war. Von da an war das Spiel recht ausgeglichen und am Ende hatten die Entlebucherinnen dann doch den kürzeren gezogen.

 

 

 

Für die Volleysphäre spielten: Jana Emmenegger, Rahel Emmenegger, Aurea Haas, Andrea Koch, Stefanie Riedweg (C), Carla Rüegg, Martina Schnider, Fabienne Vogel. Coach: Karin Banz

 

 

 

 

Juniorinnen U23 2. Liga:

 

VBC Willisau – Volleysphäre 3:1

 

25:22, 26:24, 20:25, 25:22

 

 

 

 

 

Juniorinnen 2 kann sich gegen Willisau nicht durch setzten

 

 

 

Für das letzte Spiel der Hinrunde reiste das Volleysphäre-Team nach Willisau. Im ersten Satz konnte das Gastteam mit sechs Punkten in Führung gehen. Jedoch fehlte auf dem Spielfeld die benötigte Kommunikation. Deshalb vermochten die Willisauerinnen den Rückstand wett zu machen und entschieden den Satz mit 25:22 für sich. Das Spiel der beiden Mannschaften gestaltete sich im nächsten Satz auf Augenhöhe. Bis zum Schluss wurde um jeden Ball gekämpft. Ganz knapp mit 26:24 ging auch dieser Satz an Willisau.

 

Im gleichen Stil ging es weiter. Die Spielerinnen der Volleysphäre sprachen sich nun besser ab. Mit gezielten Longline Angriffen konnte gegen die Heimmannschaft einige Punkte erzielt werden. Verdient holten sich die Entlebucherinnen den dritten Satz 20:25. Der vierte Satz war zu Beginn von Unsicherheiten und Ungenauigkeiten geprägt. Die Mannschaft konnte sich jedoch wieder fangen und startete eine grandiose Aufholjagd. Mit tollen Services und abwechselnd gespielten Angriffsbällen holte sich die zweite Juniorinnenmannschaft sechs Punkte in Serie und gingen mit einem Punkt in Führung. Willisau drehte nun wieder auf und platzierte ihre Angriffsbälle. Nach nicht ganz zwei Stunden musste sich die junge Mannschaft mit 25:22 geschlagen geben. (ak)

 

 

 

 

 

Für die Volleysphäre Entlebuch spielten: Jana Bieri, Karin Bieri (C), Nadia Bieri, Lara Brun, Serafina Hofstetter, Nina Rüegg, Michelle Wigger, Sara Wigger, Noemi Zihlmann

 

 

 

 

Juniorinnen U23 3.Liga:
Triengen-Volleysphäre  3:0

 

25:20, 25:18, 25:15

Am vergangenen Samstagabend spielten die Juniorinnen von der Volleysphäre Entlebuch gegen den VBC Triengen. Von Anfang an waren beide Teams ausgeglichen. Jedoch konnte das Team von Triengen durch starke Angriffe und einer guten Verteidigung diesen Satz mit 25:20 für sich entscheiden. Auch beim zweiten Satz spielten beide Teams auf Augenhöhe. Leider liess gegen Ende bei den Volleyballerinnen aus dem Entlebuch die Konzentration nach und somit ging auch dieser Satz durch viele Eigenfehler an das gegnerische Team. Voller Ehrgeiz starteten die Entlebucherinnen in den 3. Satz. Auch hier war es eine knappe Angelegenheit. Die Juniorinnen kämpften um jeden Ball und konnten lange gut mithalten. Jedoch waren die Spielerinnen von Triengen, mit ihren starken Anschlägen, dem der Volleysphäre überlegen und entschieden auch diesen Satz für sich.

Für die Volleysphäre Entlebuch spielten:
Marion Wolf, Lea Steffen, Svenja Gasser, Chantal Vogel, Sara Zemp, Livia Zhilmann, Marion Bieri, Julia Thalmann
Coach: Astrid Riedweg

 

 

 

 

 

Juniorinnen U23 2. Liga:

 

Volleysphäre –SV Knutwil-St. Erhard 0:3

 

20:25, 20:25, 26:28

 

 

 

Die Entlebucherinnen spielten am vergangenen Samstag zuhause im Farbschachen gegen den Gruppenleader St. Erhard. Die Gegnerinnen fanden besser ins Spiel als die Heimmannschaft. Dies auch dank vielen Eigenfehlern von den Entlebucherinnen. Plötzlich drehte die Heimmannschaft auf und konnte mit vielen guten Angriffen das gegnerische Team verunsichern. Leider konnte das Team von St. Erhard den Satz dann doch mit 20:25 für sich entscheiden. Im zweiten Satz sammelten die Entlebucherinnen mit vielen guten Angriffen und Services viele wichtige Punkte. Doch dann konnten die Gäste die verlorenen Punkte wettmachen. Es war eine Aufholjagd seitens St. Erhard, welche sie schliesslich auch mit 20:25 gewannen. 

 

Der dritte Satz war zwischen beiden Teams bis in die Satzhälfte sehr ausgeglichen.  Leider liess die Konzentration nach und die Gegnerinnen nutzten das erbarmungslos aus. Der letzte Satz entschied dann das Team von St. Erhard knapp für sich mit 26:28. (az) 

 

 

 

Für die Volleysphäre Entlebuch spielten:  Jana Bieri, Karin Bieri, Nadia Bieri, Nora Böbner, Lara Brun, Serafina Hofstetter, Michelle Wigger, Sara Wigger, Aline Zemp (C), Noemi Zihlmann

 

Coach: Patricia Brun

 

 

 

Juniorinnen U23 1. Liga:

 

VBC Steinhausen - Volleysphäre 1:3

 

25:18, 18:25, 17:25, 25:27

 

 

 

Am Samstag fand in Steinhausen das Duell der beiden erstplatzierten Teams der ersten Liga statt. Die Volleysphäre passte sich zu Beginn leider dem gemächlichen Tempo an, dass das Heimteam beim Einspielen an den Tag legte. Sie fanden nicht richtig ins Spiel und machten viele Annahmefehler bei den Topspin-Services der Gegnerinnen. So ging der erste Satz an das Team aus Steinhausen. Beim Seitenwechsel rafften sich die Entlebucherinnen nochmals auf und versuchten einen aktiveren Start, was ihnen auch gelang. Mit eigenen guten Services und einem guten Zusammenspiel legten Sie schnell einige Punkte vor, die sie am Schluss locker zum Satzausgleich führten. Der dritte Satz verlief ziemlich ähnlich. Beide Teams punkteten mit Services, doch die Volleyshäre zeigte ein variantenreicheres Spiel und gute Blocks von Carla Rüegg. So vergrösserten sie kontinuierlich ihren Vorsprung und holten sich den dritten Satz. Im vierten Satz lagen die Entlebucherinnen ebenfalls immer mit einem kleinen Vorsprung vorne, zeigten aber am Satzende Nerven, was Steinhausen sofort ausnutzte. Nach einigen tollen Ballwechseln erspielte sich der erste Satzball  bei 23:24 das Team der Volleysphäre. Steinhausen spielte nun sehr druckvoll und zwang die Volleysphäre zu Angriffsfehlern. Den zweiten Satzball holte sich Steinhausen beim Stand von 25:24. Mit zwei Timeouts und einem guten Zusammenspiel konnten die Entlebucherinnen erneut kontern und holten sich die drei Punkte zum hauchdünnen Satzgewinn. Die Volleysphäre holte sich im Spitzenkampf drei Punkte und baut die Führung an der Tabellenspitze weiter aus. (rt)

 

 

 

Für die Volleyshäre Entlebuch spielten: Lorena Böbner, Rahel Emmenegger, Aurea Haas, Andrea Koch, Stefanie Riedweg (C), Carla Rüegg, Martina Schnider und Fabienne Vogel. Coach : Rahel Theiler

 

 

 

 

 

Juniorinnen U23 3.Liga:

 

Buttisholz- Volleysphäre

 

27:25; 21:25; 21:25

 

 

 

Am letzten Samstag dem 29.Oktober gewannen die Juniorinnen mit 3:0 in Buttisholz. Der erste Satz gewannen sie knapp mit 27:25. Sie hatten Anfangs Kommunikationsschwierigkeiten, jedoch konnten sie sich durchsetzen. Im zweiten Satz starteten sie mit einem Vorsprung, doch die gegnerische Mannschaft rückte immer näher, indem sie viele zweite Bälle spielten. Schlussendlich gewannen die jungen Entlebucherinnen mit 25:21. Im letzte Satz hatten die Volleyballerinnen Startschwierigkeiten aber verbesserten sich immer schneller. Dank präzisen Anschlägen konnten sie sich den Sieg ins Entlebuch holen. [ar]

 

 

Für Entlebuch spielten: Lea Steffen, Svenja Gasser, Sarina Dahinden, Nadja Studer, Laura Lustenberger, Mirjam Schumacher und Alexandra Röösli. Coach: Tabea Emmenegger

 

 

 

Juniorinnen U23 2. Liga

 

Volleya Obwalden 2 – Volleysphäre 3:2

 

25:22, 26:28, 20:25, 25:21, 15:13

 

 

 

Knappe Niederlage gegen Volleya 

 

Das Spiel der beiden Mannschaften war zu Beginn sehr ausgeglichen. Bei der Volleysphäre kam jedoch nie richtig Stimmung auf. Der Spielaufbau war von vielen Unsicherheiten geprägt. Es wurde zu wenig kommuniziert und das vertrauen untereinander war nicht immer vorhanden. Somit ging der erste Satz an Volleya. Der Start in den nächsten Satz gelang etwas besser. Jedoch bekundeten die Entlebucherinnen Mühe mit den starten Services der Gegnerinnen. Das Heimteam baute ihren Vorsprung auf 18:11 aus. Nach einem Timeout fand die Volleysphäre zurück ins Spiel. Es wurde gekämpft und immer wieder schön gepunktet. Nach einer grandiosen Aufholjagd holten sie sich diesen Satz mit 26:28. Der dritte Satz war ein auf und ab. Mal lagen die Gäste vorne, dann wieder die Obwaldnerinnen. Auch dieser Satz ging an das Heimteam. Der vierte Satz glich dem zweiten. Das VSE Team lag mit 8 Punkten im Rückstand. Nachdem sich die Spielerinnen nochmals sammelten und das gemeinsame Spiel wieder fanden, konnten sie auch wieder Punkten. Im Angriff wurde variiert und es wurde bis am Schluss gefightet. Wieder zeigten sie, dass sie auch einen grossen Rückstand noch aufholen können. Der vierte Satz ging verdient an die Gäste aus dem Entlebuch. Nun kam es zum Entscheidungssatz. Wieder war es ein Kopf an Kopf rennen. Aufseiten der VSE kam es jedoch in den unpassendsten Momenten zu Eigenfehlern. Knapp holte sich Volleya Obwalden nach gut 2 Stunden den Sieg. (ak)

 

 

 

Es spielten: Jana Bieri, Karin Bieri, Nadia Bieri, Nora Böbner, Lara Brun, Serafina Hofstetter, Karin Koch, Nina Rüegg, Michelle Wigger, Sara Wigger, Aline Zemp (C), Noemi Zihlmann

 

Coach: Andrea Koch

 

 

 

Juniorinnen U23 1. Liga

 

Volleya Obwalden - Volleysphäre Entlebuch 1:3

 

18:25; 25:20; 12:25; 18:25

 

 

 

Volleya Obwalden trat zum ersten Spiel der Saison an. Die Volleysphäre, die sich mit zwei Siegen bereits in der neuen Saison etabliert hatte, wollte diesen Vorteil gleich zu Spielbeginn nutzen. Mit einem guten Teamspiel gelang dies auch. Die Entlebucherinnen erarbeiteten sich kontinuierlich einen immer grösseren Vorsprung und gewannen den ersten Satz sicher mit 18:25. Im zweiten Satz konnte man nicht an die Einstellung des ersten anschliessen. Konzentrationsschwächen führten zu Abstimmungsproblemen und vielen Servicefehlern. Volleya nutzte die Schwächephase der Entlebucherinnen und holte sich schnell einen grossen Vorsprung. Am Satzende kämpfte man sich zwar mit einer Aufholjagd nochmals etwas heran. Doch der Vorsprung von Volleya war zu gross. Das Heimteam holte sich den Satzausgleich. Im dritten Satz schliesslich gelang der Volleysphäre wieder ein sehr gutes Spiel. Ein gutes Zusammenspiel, viele Servicepunkte und schöne Angriffe folgten Schlag auf Schlag. Volleya konnte sich nicht wieder aufraffen. Beim lukrativen 7-Punkte-Vorsprung machte Captain Stefanie Riedweg mit tollen Services und der Unterstützung des Teams alles klar. Sie holten sich weitere sieben Punkte und siegten deutlich mit 12:25. Der vierte Satz war wieder deutlich ausgeglichener. Doch die Entlebucherinnen lernten aus dem letzten Spiel und wollten keine Punkte mehr abgeben. Sie spielten weiter konzentriert, erarbeiteten sich Punkt um Punkt und siegten mit grosser Freude auch in ihrem dritten Spiel.

 

 

 

Für die Volleysphäre Entlebuch spielten: Lorena Böbner, Jana Emmenegger, Rahel Emmenegger, Aurea Haas, Andrea Koch, Stefanie Riedweg (C), Martina Schnider und Fabienne Vogel. Coach: Rahel Theiler 

 

 

 

 

Juniorinnen U23 3.Liga:

 

Buttisholz- Volleysphäre

 

27:25; 21:25; 21:25

 

 

 

Am letzten Samstag dem 29.Oktober gewannen die Juniorinnen mit 3:0 in Buttisholz. Der erste Satz gewannen sie knapp mit 27:25. Sie hatten Anfangs Kommunikationsschwierigkeiten, jedoch konnten sie sich durchsetzen. Im zweiten Satz starteten sie mit einem Vorsprung, doch die gegnerische Mannschaft rückte immer näher, indem sie viele zweite Bälle spielten. Schlussendlich gewannen die jungen Entlebucherinnen mit 25:21. Im letzte Satz hatten die Volleyballerinnen Startschwierigkeiten aber verbesserten sich immer schneller. Dank präzisen Anschlägen konnten sie sich den Sieg ins Entlebuch holen. [ar]

 

 

 

Für Entlebuch spielten: Lea Steffen, Svenja Gasser, Sarina Dahinden, Nadja Studer, Laura Lustenberger, Mirjam Schumacher und Alexandra Röösli. Coach: Tabea Emmenegger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Juniorinnen U23 2. Liga

 

Volleya Obwalden 2 – Volleysphäre 3:2

 

25:22, 26:28, 20:25, 25:21, 15:13

 

 

 

Knappe Niederlage gegen Volleya

 

 

 

Das Spiel der beiden Mannschaften war zu Beginn sehr ausgeglichen. Bei der Volleysphäre kam jedoch nie richtig Stimmung auf. Der Spielaufbau war von vielen Unsicherheiten geprägt. Es wurde zu wenig kommuniziert und das vertrauen untereinander war nicht immer vorhanden. Somit ging der erste Satz an Volleya. Der Start in den nächsten Satz gelang etwas besser. Jedoch bekundeten die Entlebucherinnen Mühe mit den starten Services der Gegnerinnen. Das Heimteam baute ihren Vorsprung auf 18:11 aus. Nach einem Timeout fand die Volleysphäre zurück ins Spiel. Es wurde gekämpft und immer wieder schön gepunktet. Nach einer grandiosen Aufholjagd holten sie sich diesen Satz mit 26:28. Der dritte Satz war ein auf und ab. Mal lagen die Gäste vorne, dann wieder die Obwaldnerinnen. Auch dieser Satz ging an das Heimteam. Der vierte Satz glich dem zweiten. Das VSE Team lag mit 8 Punkten im Rückstand. Nachdem sich die Spielerinnen nochmals sammelten und das gemeinsame Spiel wieder fanden, konnten sie auch wieder Punkten. Im Angriff wurde variiert und es wurde bis am Schluss gefightet. Wieder zeigten sie, dass sie auch einen grossen Rückstand noch aufholen können. Der vierte Satz ging verdient an die Gäste aus dem Entlebuch. Nun kam es zum Entscheidungssatz. Wieder war es ein Kopf an Kopf rennen. Aufseiten der VSE kam es jedoch in den unpassendsten Momenten zu Eigenfehlern. Knapp holte sich Volleya Obwalden nach gut 2 Stunden den Sieg. (ak)

 

 

 

 

 

Es spielten: Jana Bieri, Karin Bieri, Nadia Bieri, Nora Böbner, Lara Brun, Serafina Hofstetter, Karin Koch, Nina Rüegg, Michelle Wigger, Sara Wigger, Aline Zemp (C), Noemi Zihlmann

 

Coach: Andrea Koch

 

 

 

 

 

 

 

Juniorinnen U23 2. Liga

 

FC Luzern –Volleysphäre 3:0

 

26:24,25:21,26:24

 

 

 

Abenteuer Cup bereits vorbei

 

 

 

Die Juniorinnen 2 der VSE waren im SVRI-Cup bereits für den 16-Final gesetzt. Sie trafen auf das 5. Liga Damenteam des FC Luzern. Unbeschwert starteten sie in den ersten Satz. Mit guten Services gelang schon bald eine 3 Punkte Führung. Nach einigen Eigenfehlern der Entlebucherinnen übernahm das Heimteam die Führung. Nach einem Timeout rappelten sich die Spielerinnen nochmals auf, jedoch musste man sich knapp mit 26:24 geschlagen geben. Im 2. Satz merkte man, dass die Damenmannschaft aus Luzern routinierter war. Den Juniorinnen gelang es nicht, im Angriff den direkten Punkt zu machen. Obwohl sie sich kämpferisch zeigten, reichte es schlussendlich mit 25:21 nicht zum ersten Satz gewinn. Dank guten Services holte sich die Gastmannschaft im dritten Satz eine 8 Punkte Führung. In der Verteidigung wurde hervorragend gearbeitet. Jedoch waren die Angriffe nicht konstant genug und die Luzernerinnen holten Punkt für Punkt wieder auf. Langsam kam die Müdigkeit hinzu und man merkte, dass den Juniorinnen noch die Erfahrung fehlt. Auch der dritte Satz ging wieder ganz knapp mit 26:24 an das Heimteam. Im Ganzen war es eine gute Leistung des VSE Teams. Sogar die Gegnerinnen haben lobende Worte gefunden. Aus der Niederlage wurden wieder neue Erfahrungen gesammelt. Nun richtet sich der Fokus aber wieder ganz auf die Meisterschaft. (ak)

 

 

 

 

 

Es spielten: Jana Bieri, Karin Bieri, Nadia Bieri, Nora Böbner, Lara Brun, Nina Rüegg (C), Michelle Wigger, Sara Wigger, Noemi Zihlmann

 

Coach: Andrea Koch

 

 

 

 

 

Juniorinnen U23 1. Liga

 

Volleya Obwalden - Volleysphäre Entlebuch 1:3

 

18:25; 25:20; 12:25; 18:25

 

 

 

Volleya Obwalden trat zum ersten Spiel der Saison an. Die Volleysphäre, die sich mit zwei Siegen bereits in der neuen Saison etabliert hatte, wollte diesen Vorteil gleich zu Spielbeginn nutzen. Mit einem guten Teamspiel gelang dies auch. Die Entlebucherinnen erarbeiteten sich kontinuierlich einen immer grösseren Vorsprung und gewannen den ersten Satz sicher mit 18:25. Im zweiten Satz konnte man nicht an die Einstellung des ersten anschliessen. Konzentrationsschwächen führten zu Abstimmungsproblemen und vielen Servicefehlern. Volleya nutzte die Schwächephase der Entlebucherinnen und holte sich schnell einen grossen Vorsprung. Am Satzende kämpfte man sich zwar mit einer Aufholjagd nochmals etwas heran. Doch der Vorsprung von Volleya war zu gross. Das Heimteam holte sich den Satzausgleich. Im dritten Satz schliesslich gelang der Volleysphäre wieder ein sehr gutes Spiel. Ein gutes Zusammenspiel, viele Servicepunkte und schöne Angriffe folgten Schlag auf Schlag. Volleya konnte sich nicht wieder aufraffen. Beim lukrativen 7-Punkte-Vorsprung machte Captain Stefanie Riedweg mit tollen Services und der Unterstützung des Teams alles klar. Sie holten sich weitere sieben Punkte und siegten deutlich mit 12:25. Der vierte Satz war wieder deutlich ausgeglichener. Doch die Entlebucherinnen lernten aus dem letzten Spiel und wollten keine Punkte mehr abgeben. Sie spielten weiter konzentriert, erarbeiteten sich Punkt um Punkt und siegten mit grosser Freude auch in ihrem dritten Spiel.

 

 

 

Für die Volleysphäre Entlebuch spielten: Lorena Böbner, Jana Emmenegger, Rahel Emmenegger, Aurea Haas, Andrea Koch, Stefanie Riedweg (C), Martina Schnider und Fabienne Vogel. Coach: Rahel Theiler 

 

 

 

 

 

Juniorinnen  U23 3. Liga:

Volleysphäre Entlebuch – Volley Luzern Nachwuchs 3:2

20:25, 25:23, 11:25, 25:17, 15:7

Am vergangenen Samstag, 22. Oktober 2016, spielten die Juniorinnen 3 gegen Volley Luzern Nachwuchs. Im Ersten Satz verloren die Juniorinnen  gegen die starken Luzernerinnen. Im Zweiten Satz konnte man  ein sehr spannendes Kopf an Kopf Rennen verfolgen, das die Heimmannschaft dann ganz knapp für sich entscheiden konnte. Nach einem Tief im dritten Satz  ging es zum Glück dann nur noch Bergauf. Am Anfang des vierten Satzes gab es wieder ein Kopf an Kopf Rennen  aber die Heimmannschaft konnte sich dann doch noch absetzen und mit 25:17 diesen Satz für sich entscheiden. Der fünfte Satz war auch nochmal sehr spannend die Luzernerinnen waren am Start sehr stark aber die Gastgeber konnten den Satz dann doch noch klar für sich entscheiden.  Fazit nach dem Match: Bei beiden Mannschaften wird  wahrscheinlich im nächsten Training der Aufschlag noch mal ein bisschen geübt, denn es gab sehr viele Aufschlag Fehler. (ls)

 

Für die Volleysphäre Entlebuch spielten: Sarina Dahinden, Simona Emmenegger, Svenja Gasser, Seline Portmann, Alexandra Röösli, Mirjam Schumacher, Lea Steffen, Nadja Studer (C), Marion Wolf. Coach: Tabea Emmenegger.

 

 

 

 

 

Juniorinnen U23 2. Liga

Volleysphäre Entlebuch – Kriens VTV 1 3:0

25:21, 25:22, 25:19

 

 Erster Sieg

Mit dem kompletten Kader von 12 Spielerinnen schritten die Juniorinnen 2 in die Halle. Der zweite Gegner dieser Saison hiess Kriens. Auch die Krienserinnen schafften im letzten Jahr, wie das VSE-Team, den Aufstieg. Der Start gelangt dem Heimteam optimal. Karin Bieri trumpfte bis zum Spielstand von 8:0 mit guten Services auf. Die Kommunikation unter den Spielerinnen war um einiges besser als im vorherigen Spiel. Die Gäste vermochten dennoch den grossen Rückstand mit kurzen Fintenbällen in das Mitteloch zu verringern. Jana Bieri zeigte dabei einige gute Rettungsaktionen. Gegen Ende musste das Spiel kurz unterbrochen werden, da die Krienserinnen einen Aufstellungsfehler begangen haben. Ihnen wurden daher wieder 3 Punkte abgezogen. Souverän holten die Entlebucherinnen den ersten Satz mit 25:21. Im zweiten Satz bekamen die anderen sechs Juniorinnen die Chance sich zu beweisen. Der Anfang war etwas holperig. Es wurde zu wenig miteinander gesprochen und so kam es zu einigen Eigenfehlern. Aber auch am Service fehlte die Konzentration – schlussendlich summierte sich die Fehlerzahl auf 6. Beim Spielstand von 18:22 startete das junge Team eine starke Aufholjagd. 7 Punkte wurden in Serie geholt und dadurch auch den zweiten Satz. Dank guten Services wurde im dritten Satz ein Vorsprung von 18:9 erspielt. Um den Teamspirit zu stärken, wurden im letzten Satz alle sechs Spielerwechsel aufseiten der Heimmannschaft vollzogen. Mit guter Teamleistung durften sich die Juniorinnen 2 über den ersten Sieg freuen. (ka)  

 

Es spielten: Jana Bieri, Karin Bieri, Nadia Bieri, Nora Böbner, Lara Brun, Serafina Hofstetter, Karin Koch, Nina Rüegg, Michelle Wigger, Sara Wigger, Aline Zemp (C), Noemi Zihlmann

 

Coach: Andrea Koch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Juniorinnen U23 2. Liga

 

VB Neuenkirch –Volleysphäre Entlebuch 3:2

 

22:25, 25:18, 26:24, 22:25, 15:12 

 

 

 

Trotz guter Leistung knapp verloren

 

 

 

Bei starkem Regenwetter reisten die Entlebucherinnen nach Neuenkirch. Zu Beginn war das Spiel ausgeglichen. Es war ein Abtasten der beiden Mannschaften. Beim Spielstand von 11:18 zeigte das Timeout der Gastmannschaft Wirkung. Die Juniorinnen rauften sich nochmals zusammen und starteten eine beeindruckende Aufholjagd. Sie machten 7 Punkte gut und holten sich dadurch den ersten Satz. Die Gegnerinnen gestalteten den zweiten Satz nach Belieben. Die Volleysphäre konnte keinen Druck aufbauen und musste den Satz klar abgeben. Mit guten Services wurden die Neunkircherinnen im nächsten Satz in Bedrängnis gesetzt und es gelang eine 6 Punkte Führung. Jedoch kam es immer wieder zu Unklarheiten und aus dem Vorsprung wurde plötzlich ein Rückstand. Es kam nochmals zu einem Kopf an Kopf rennen, welches das Heimteam für sich entschied. So wollte sich das VSE-Team nicht geschlagen geben. Die Kräfte wurden nochmals mobilisiert. Mit gezielten Angriffen wurden einige schöne Punkte geholt. Einzig mit den harten Angriffen der Gegnerinnen bekannten die Spielerinnen mühe. Nach dem gewonnen vierten Satz war die Motivation riesig, die zwei Punkte nach Hause zu nehmen. Das Spiel war ziemlich ausgeglichen. Nach fast 2.5 Stunden hartem Kampf mussten sich die Entlebucherinnen mit 15:12 knapp geschlagen geben. (ka)

 

  

 

Für die Volleysphäre Entlebuch spielten: Jana Bieri, Karin Bieri, Nadia Bieri, Nora Böbner, Lara Brun, Serafina Hofstetter, Karin Koch, Nina Rüegg, Michelle Wigger, Sara Wigger, Aline Zemp (C), Noemi Zihlmann

 

Coach: Andrea Koch

 

 

 

 

Juniorinnen U23 1. Liga

 

Volleysphäre Entlebuch - VB Neuenkirch 3:2

 

25:23; 25:23; 11:25; 21:25; 15:9

 

 

 

Gegen die Tabellenersten der letzten Saison wollte die Volleysphäre bereits in der Vorrunde wertvolle Punkte sammeln. Das Heimteam startete nervös in das Spiel, machte Eigenfehler und kommunizierte zu wenig. Neuenkirch nutzte den schlechten Start der Entlebucherinnen und ging in Führung. Sie konnten ihren Vorsprung auf 13:20 ausbauen. Nach dem zweiten Timeout raffte sich die Volleysphäre nochmals auf und kämpfte um jeden Punkt. Besonders die überragende Serviceleistung von Andrea Koch führte das Heimteam nach einer grossartigen Aufholjagd zum ersten Satzgewinn. Im zweiten Satz starteten die Entlebucherinnen gleich wieder mit vollem Elan. Erneut konnten sie sich mit Servicepunkten von Andrea Koch, aber auch mit wunderschönen Angriffen von Youngster Jessica Bieri einige Punkte absetzten. Neuenkirch blieb aber hartnäckig und so wurde auch der zweite Satz erst in der Moneytime zu Gunsten der Volleysphäre entschieden. Im dritten Satz passte beim Heimteam dann überhaupt nichts mehr zusammen. Annahme- und Angriffsfehler prägten das Spiel. Diesmal gab Neuenkirch das Spiel nicht mehr aus der Hand und siegte deutlich mit 11:25. Der vierte Satz war wieder viel ausgeglichener. Das Spiel der Volleysphäre krankte aber weiterhin an Service- und Abstimmungsfehlern. Bis zum Schluss blieb der Satz eng umkämpft. Neuenkirch entschied ihn aber schliesslich mit starken Rückraumangriffen für sich und holte sich nebst dem Satzausgleich, schon mal sicher einen Spielpunkt. Vor dem Tiebreak erinnerte Coach Rahel Theiler nochmals an die Servicetrainings und die taktische Strategie. Passeuse Lorena Böbner konnte das Gesagte als erste Servicespielerin perfekt umsetzten und legte mit einer guten Serviceleistung und Unterstützung vom Team gleich mit 11:0 vor. Die Neuenkircherinnen zeigten nochmals ihr ganzes Können um die Niederlage abzuwenden. Aber Entlebuch siegte mit mehreren Kurzangriffen von Rahel Emmenegger souverän mit 15:9 und holte sich damit den zweiten Sieg im zweiten Spiel.

 

Für die Volleysphäre Entlebuch spielten: Jessica Bieri, Lorena Böbner, Jana Emmenegger, Rahel Emmenegger, Aurea Haas, Andrea Koch und Martina Schnider (C). Coach: Rahel Theiler 

 

 

Juniorinnen U23 1. Liga

 

 

VBC Bürglen - Volleysphäre Entlebuch 1:3

 

11:25, 22:25, 25:23, 25:27

 

 

 

Das Juniorinnen 1 Team startete nervös in das erste Meisterschaftsspiel. Doch diese Nervosität konnte perfekt in Punkte umgesetzt werden. Mit tollen taktischen Services, die im Training ausgiebig geübt wurden, holten sich die Entlebucherinnen schnell einen grossen Vorsprung heraus. Bürglen fand kein Rezept gegen dir Gäste und so ging der erste Satz klar an die Volleysphäre. Im zweiten Satz konnte der VBC Bürglen vor allem mit guten Angriffen überzeugen. Bis zum 18:18 war das Spiel extrem ausgeglichen. Mit einen tollen Teamspiel und überzeugendem Kampfgeist erspielten die Entlebucherinnen die big points mehrheitlich für sich und setzten sich mit 22:25 durch. In den dritten Satz startete Bürglen sehr überzeugend. Sie holten nun ihrerseits mit starken Services und schnellen Mitteangriffen Punkte. Die Volleysphäre konnte immer wieder aufholen und zeigte ein abwechslungsreiches Angriffsspiel. Leider waren im Spiel der Entlebucherinnen nun der eine oder andere Servicefehler zu viel und der dritte Satz ging hauchdünn an das Heimteam. Der vierte Satz ging genauso spannend weiter und war noch ausgeglichener. Beide Teams überzeugten mit ihren Stärken und fanden die Schwachpunkte der Gegnerinnen. Das Spiel war extrem ausgeglichen und am Ende hatten beide Teams mehrere Satzbälle. Der Volleysphäre flatterten die Nerven, doch am Ende überzeugten sie mit dem kompletteren Team und siegten verdient mit 1:3. Die Freude über die ersten drei Punkte war sehr gross und gibt viel Motivation für die nächsten Trainings. [rt]

 

 

 

Für die Volleysphäre Entlebuch spielten: Jessica Bieri, Lorena Böbner, Jana Emmenegger, Rahel Emmenegger, Aurea Haas, Andrea Koch, Stefanie Riedweg (C), Carla Rüegg und Martina Schnider. Coach: Rahel Theiler 

 

 

 

Juniorinnen U23 2. Liga

 

 

Luzern Nachwuchs –Volleysphäre 3:0
25:16, 25:23, 25:17


Am vergangenen Freitag reisten die Juniorinnen 2 mit dem Zug nach Luzern, um den ersten Match dieser Saison in Angriff zu nehmen. Zu Beginn spürte man auch von aussen die Nervosität der Entlebucherinnen. Bis zum Stand von 11:11 war das Spiel ausgeglichen. Danach schlichen sich viele Eigenfehler ein, welche zum Satzverlust führten. Um frischen Wind ins Spiel zu bringen, wurden vier neue Spielerinnen eingewechselt. Der Wechsel zeigte Wirkung und man holte einen kleinen Vorsprung heraus. Die hart geschlagenen Angriffe der Luzernerinnen wurden souverän verteidigt. Obwohl die Volleysphäre über längere Zeit in Führung lag, mussten sie den zweiten Satz abgeben. Die Gegnerinnen waren mental stärker und es gelang den Angereisten nicht den direkten Punkt zu erzielen. Zu Beginn des dritten Satzes trumpfte das Heimteam mit guten Services auf. Das Zusammenspiel des Volleysphäre-Teams klappte nicht mehr. Über das ganze Spiel hinweg wurde zu wenig untereinander kommuniziert. Daran wird die Mannschaft noch arbeiten und blickt optimistisch auf die nächsten Spiele. [ak]  


Für die Volleysphäre Entlebuch spielten: Karin Bieri, Nora Böbner, Lara Brun, Serafina Hofstetter, Karin Koch, Nina Rüegg, Michelle Wigger, Sara Wigger, Aline Zemp (C), Noemi Zihlmann. Coach: Andrea Koch.

 

 

 

Juniorinnen U23 3. Liga

 

 

Volleysphäre Entlebuch – Sempach 0:3

 

19:25, 16:25, 12:25

 

 

Am vergangenen Samstag spielte das Team vom VBC Schüpfheim ihren ersten Match der Saison  gegen den SV Sempach. Motiviert begannen sie in den ersten Satz. Nach einem ausgeglichenen Start fehlte es den Schüpfheimerinnen an der notwendigen Konstanz. So musste der erste Satz mit 19:25 abgegeben werden. In der Folge machten sich die noch fehlenden Abstimmungen des neu zusammengewürfelten Teams bemerkbar. Im zweiten und dritten Satz nahmen die Eigenfehler zu und die Heimmannschaft aus Sempach konnte somit den Match 3:0 für sich entscheiden. Trotz einer Niederlage nehmen die Juniorinnen die gesammelten Match-Erfahrungen mit ins nächste Spiel. [se]

 

Für Schüpfheim spielten: Mirjam Schumacher, Sarina Dahinden, Sara Zemp, Simona Emmenegger, Alina Lötscher, Seline Portmann, Alexandra Röösli und Lea Steffen. Coach: Eva Rüegg